Die Wochen zum Jahresanfang sind bei mir arbeitstechnisch irgendwie immer gleich. Das große Projekt in der Agentur nimmt mich voll in Anspruch und die Abende werden auch immer länger. Dafür ist der Sommer bei uns meistens etwas ruhiger, da ist man dann ja auch lieber mal draußen Abends!

Zum Start ins Wochenende haben wir uns in eine neue Bierbar mit Freundinnen verabredet. Das »Teilchen und Beschleuniger« eröffnet in der alten Bagatelle am Gartenfeldplatz. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Getränk Bier, so gibt es auch ein »Probier vier« bei dem man vier von sechs Faßbieren probieren kann. Insgesamt ein schönes Konzept und ein netter Abend. Am Samstag geht es in die Stadt auf den Wochenmarkt und ein paar Geschenke besorgen. Nach der Stadt erledige ich noch die restlichen Einkäufe beim Getränkeland und Supermarkt. Abends gibt es leckere Rouladen mit Klößen und Rotkraut. Fast alles eingekauft auf dem Mainzer Wochenmarkt auf dem Domplatz.

Am Sonntag bin ich wieder viel zu früh wach, dass ist derzeit meistens so. Komischerweise fühle ich mich dann aber auch meistens ausgeschlafen und fit. So startet der Sonntag für mich gemütlich mit Kuchen backen, IPA abfüllen für die Nachgärung in der Flasche und nebenbei erledige ich ein paar Computerdinge. Nachmittags fahren wir dann zu meinen Eltern und dann in den Binger-Wald, wir brauchen einen Birkenstamm für eine DIY-Lampe im Wohnzimmer. Das ganze verbinden wir mit einem Essen in der Lauschhütte. Abends dann der obligatorische Tatort. Danach habe ich noch die Motivation mein Buch fertig zu lesen!