Jabra Revo Wireless

Seit einiger Zeit bin ich schon auf der Suche nach vernünftigen Kopfhörern die ich gut beim Arbeiten anziehen kann. Da ich selbst sehr gerne Musik höre und dabei auch Wert auf den Ton lege, ist es mir wichtig das die Kopfhörer auch gut klingen. Darüberhinaus sollten Sie es mir aber auch ermöglichen damit rumzulaufen und etwas Bewegungsfreiheit am Arbeitsplatz bieten, deswegen fallen kabelgebundene Geräte raus.

Am ersten Novemberwochenende war ich dann auf der Pfadfindung Regionalkonferenz in Hannover und durfte dort die Veranstaltung Medial begleiten. In einigen bilateralen Gesprächen kam ich dann auch mit Thorsten (Hörgeräte Knoop in Kiel) ins Gespräch über Kopfhörer und er hat mir die Jabra Revo Wireless empfohlen. Da diese dann auch noch bei Check24.de gerade günstig im Angebot waren, habe ich direkt mal bestellt.

Die Verpackung war schon mal hochwertig und gut durchdacht. An Zubehör war ein 3,5 mm Klinke auf Klinke Kabel dabei, womit man die Kopfhörer auch ohne Bluetooth verwenden kann (Bluetooth wird dann auch deaktiviert). Ein Micro-USB-Kabel zum aufladen. Alles farblich zusammen passend und die Kabel sind Stoffummantelt was ich sehr gerne mag.

Im Endeffekt überzeugt mich auch der Klang und die nette Bedienung. Um die Lautstärke zu regulieren wischt man kreisförmig über die rechte Ohrmuschelaussenseite. Die Kopfhörer entsprechen also voll und ganz meiner Ansprüche an Kopfhörer.

Google Fonts

Nicht nur für Webdesigner ein guter Tipp, sonder für alle die gerne mit Schrift arbeiten: fonts.google.com. Hier gibt es einige schöne Schriften mit denen mal gestalten kann. Der größte Vorteil in meinen Augen ist, dass man bei Webseiten keine Problem mit der Schriftdarstellung hat. Dies kommt dadurch das die Schrift nicht beim Besucher installiert sein muss.

Schriften von Google-Fonts kann man wie folgt in Webseiten einbetten:

<link rel="stylesheet" href="https://fonts.googleapis.com/css?family=Roboto">

Hier wird die Schrift Roboto in die Webseite eingebettet. Die Schriftschnitte der Schrift kann man dann im CSS auswählen.